Die Einsatzfahrzeuge des THW

Gerätekraftwagen (GKW), Mannschaftstransportwagen (MTW), Wechsellader-Fahrzeug (WLF) - das sind nur drei Beispiele für die große Vielfalt im THW-Fuhrpark. Taucht eines der ultramarinblauen Fahrzeuge mit der weißen Beschriftung auf, lässt die technische Hilfe nicht mehr lange auf sich warten. Bundesweit stehen dazu mehr als 8.400 Fahrzeuge einsatzbereit in den THW-Garagen.

Von PKW, über Kipper und Sattelschlepper bis zum Reisebus reicht die Modellpalette. Schwere Radlader und Bagger kommen dann zum Einsatz, wenn zum Beispiel große Trümmer bewegt werden müssen. Viele Fahrzeuge sind extra für die Erfordernisse im THW-Einsatz gebaut und beladen worden: Neben dem Mehrzweckkraftwagen (MzKW), dem Führungs- und Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) fahren die THW-Einheiten beispielsweise mit Lastwagen mit Ladekran an der Einsatzstelle vor.

Zahlreiche Anhänger mit Stromaggregaten, so genannte Netzersatzanlagen (NEA), Lichtmasten, Hochleistungspumpen, Feldkochherden - den bekannten "Gulaschkanonen" - und Werkstattaufbauten stehen ebenfalls zur Verfügung. Auch auf dem Wasser sind die THW-Einsatzkräfte mobil. Hier reicht das Spektrum vom Schlauchboot, über Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) bis zum Ponton.

Weitere Informationen zum Fuhrpark bietet die Internetseite des THW.