Die Einheiten des THW

Ob Hochwasser, Ölschaden oder Lawinengefahr - die Liste der Einsatzoptionen für das THW ist lang und vielfältig. Um diesen und anderen Gefahren angemessen begegnen zu können, bündelt das THW Personal und Spezialtechnik in unterschiedlichen Einheiten. Durch eine Kombination aus universellen Basiskomponenten (Zugtrupp und Bergungsgruppen) mit spezialisierten Fachgruppen ist das THW den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr bestens gewachsen.

Ob Hochwasser, Ölschaden oder Lawinengefahr - die Liste der Einsatzoptionen für das THW ist lang und vielfältig. Um diesen und anderen Gefahren angemessen begegnen zu können, bündelt das THW Personal und Spezialtechnik in unterschiedlichen Einheiten. Durch eine Kombination aus universellen Basiskomponenten (Zugtrupp und Bergungsgruppen) mit spezialisierten Fachgruppen ist das THW den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr bestens gewachsen.

Einheiten und Fachgruppen im Überblick

Technischer Zug (TZ):

  • Zugtrupp (ZTr)
  • 1. Bergungsgruppe (B 1)
  • 2. Bergungsgruppe (B 2)

 Fachgruppen (FGr):

  • FGr Beleuchtung
  • FGr Brückenbau
  • FGr Elektroversorgung
  • FGr Führung/Kommunikation 
  • FGr Infrastruktur 
  • FGr Logistik
  • FGr Ölschaden 
  • FGr Ortung 
  • FGr Räumen 
  • FGr Sprengen
  • FGr Trinkwasserversorgung 
  • FGr Wassergefahren
  • FGr Wasserschaden/Pumpen

 Einheiten für Auslandseinsätze:

  • High Capacity Pumping Modules (HCP)
  • Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA)
  • Schnell-Einsatz-Einheit für Logistikabwicklung im Lufttransportfall (SEE-Lift)
  • Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA)
  • Technical Assistance Support Teams (TAST)

Weitere Informationen bietet die Internetseite des THW.