Berichte von der Jugendakademie 2016

3. April 2016 - Am Samstagabend feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit dem Bundesjugendvorstand sowie weiteren Gästen den Abschluss der bereits achten Jugendakademie, die von der THW-Bundesschule und THW-Jugend in Neuhausen auf den Fildern ausgerichtet wird.

Die beiden Jugendlichen Damaris und Gerrit eröffneten den Abend und baten Andreas Höger, für das THW zuständiger Referatsleiter im Bundesinnenministerium, den Vizepräsident des THW, Gerd Friedsam, und Bundesjugendleiter Ingo Henke nach vorne. Alle drei betonten in ihren kurzen Grußworten an die Jugendlichen, wie wichtig die Arbeit des THW, aber vor allem auch der THW-Jugend sei. „Es waren komplexe Themen in diesem Jahr, die eine intensive Vor-, aber auch Nachbereitung brauchen“, bedankte sich Vizepräsident Friedsam beim gesamten Organisationsteam der Jugendakademie.

In vier kurzen Präsentationen gaben die Teilnehmenden im Alter von 15 bis 18 Jahren einen Einblick in das, was sie in den zurückliegenden fünf Tagen in der THW-Bundesschule in Neuhausen erlebt hatten. Eine Gruppe hatte dazu einen Sketch vorbereitet, in dem sie ihr Thema „Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen“ den Gästen vorstellten.

Begonnen hatte die Woche mit einem Aktionstag rund um das THW, den die 43 Teilnehmenden gemeinsam mit einer Gruppe von 50 Flüchtlingen, die in Neuhausen und Umgebung untergebracht sind, gestalteten. In den folgenden Tagen wurden die Erfahrungen des Aktionstags in vier Seminaren vertieft und ausgearbeitet.

Am Donnerstagnachmittag fanden vier Workshops statt, hier wurden zwei Handy-Ladestationen gebaut, der Abschlussabend vorbereitet, Methoden zur Selbstbehauptung vermittelt und der Bau eines Flüchtlingscamps geplant. Die zwei Ladestationen werden in Erstaufnahme-Einrichtungen für Flüchtlinge in München zum Einsatz kommen.

Eine Nachtwanderung durch den Wald rund um Neuhausen stärkte das Gruppengefühl der Jugendlichen und rundete das Programm der Jugendakademie 2016 ab.

Am Ende des offiziellen Teils des Abschlussabends verteilte die JA!-Leitung, bestehend aus Andreas Heinrich und Michael Kretz, gemeinsam mit den Dozentinnen und Dozenten die Teilnahmezertifikate an die Jugendlichen und bedankten sich bei allen für die schöne und ereignisreiche Woche.

Die nächste Jugendakademie findet vom 8. bis 14. April 2017 in der Woche vor Ostern statt.

Text: Marcel Edelmann

Seit nun mehr als fünf Jahren hat sich die Jugendakademie (JA!) als festes Angebot im Terminkalender von THW-Jugend und THW-Bundesschule etabliert. JA! das bedeutet eine spannende Woche mit Seminaren, Arbeitsgruppen, Workshops, Simulationen und Ausflügen. Für rund 40 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 21 Jahren bietet die Jugendakademie viele Möglichkeiten, ihre Grenzen auszutesten und sich auszuprobieren.

Seit dem Jahr 2009 organisieren die THW-Bundesschule und die THW-Jugend jährlich diesen Lehrgang mit stets wechselndem Programm. Die nächste Jugendakademie findet vom 28. März bis 3. April 2015 in Neuhausen statt.

Menschen fair ändern – Abschlussabend der 8. Jugendakademie

Seit nun mehr als fünf Jahren hat sich die Jugendakademie (JA!) als festes Angebot im Terminkalender von THW-Jugend und THW-Bundesschule etabliert. JA! das bedeutet eine spannende Woche mit Seminaren, Arbeitsgruppen, Workshops, Simulationen und Ausflügen. Für rund 40 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 21 Jahren bietet die Jugendakademie viele Möglichkeiten, ihre Grenzen auszutesten und sich auszuprobieren.

Seit dem Jahr 2009 organisieren die THW-Bundesschule und die THW-Jugend jährlich diesen Lehrgang mit stets wechselndem Programm. Die nächste Jugendakademie findet vom 28. März bis 3. April 2015 in Neuhausen statt.

3. April 2016 - Am Samstagabend feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit dem Bundesjugendvorstand sowie weiteren Gästen den Abschluss der bereits achten Jugendakademie, die von der THW-Bundesschule und THW-Jugend in Neuhausen auf den Fildern ausgerichtet wird.

Die beiden Jugendlichen Damaris und Gerrit eröffneten den Abend und baten Andreas Höger, für das THW zuständiger Referatsleiter im Bundesinnenministerium, den Vizepräsident des THW, Gerd Friedsam, und Bundesjugendleiter Ingo Henke nach vorne. Alle drei betonten in ihren kurzen Grußworten an die Jugendlichen, wie wichtig die Arbeit des THW, aber vor allem auch der THW-Jugend sei. „Es waren komplexe Themen in diesem Jahr, die eine intensive Vor-, aber auch Nachbereitung brauchen“, bedankte sich Vizepräsident Friedsam beim gesamten Organisationsteam der Jugendakademie.

In vier kurzen Präsentationen gaben die Teilnehmenden im Alter von 15 bis 18 Jahren einen Einblick in das, was sie in den zurückliegenden fünf Tagen in der THW-Bundesschule in Neuhausen erlebt hatten. Eine Gruppe hatte dazu einen Sketch vorbereitet, in dem sie ihr Thema „Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen“ den Gästen vorstellten.

Begonnen hatte die Woche mit einem Aktionstag rund um das THW, den die 43 Teilnehmenden gemeinsam mit einer Gruppe von 50 Flüchtlingen, die in Neuhausen und Umgebung untergebracht sind, gestalteten. In den folgenden Tagen wurden die Erfahrungen des Aktionstags in vier Seminaren vertieft und ausgearbeitet.

Am Donnerstagnachmittag fanden vier Workshops statt, hier wurden zwei Handy-Ladestationen gebaut, der Abschlussabend vorbereitet, Methoden zur Selbstbehauptung vermittelt und der Bau eines Flüchtlingscamps geplant. Die zwei Ladestationen werden in Erstaufnahme-Einrichtungen für Flüchtlinge in München zum Einsatz kommen.

Eine Nachtwanderung durch den Wald rund um Neuhausen stärkte das Gruppengefühl der Jugendlichen und rundete das Programm der Jugendakademie 2016 ab.

Am Ende des offiziellen Teils des Abschlussabends verteilte die JA!-Leitung, bestehend aus Andreas Heinrich und Michael Kretz, gemeinsam mit den Dozentinnen und Dozenten die Teilnahmezertifikate an die Jugendlichen und bedankten sich bei allen für die schöne und ereignisreiche Woche.

Die nächste Jugendakademie findet vom 8. bis 14. April 2017 in der Woche vor Ostern statt.

Text: Marcel Edelmann

Nach oben

30. März 2016 - Einen spannenden Aktionstag rund um die THW-Jugend erlebten 50 minderjährige Flüchtlinge aus Esslingen, Kirchheim/Teck und Neuhausen a.d. Fildern am Mittwoch an der THW-Bundesschule in Neuhausen. Auf dem Schulgelände wurden sie von den Teilnehmenden an der Jugendakademie 2016 begrüßt. Dieses Jahr steht die JA! unter dem Motto „Welt fair ändern“.

Die jungen Flüchtlinge und die THW-Jugendlichen knüpften nach einer kurzen Begrüßung bei Gruppenspielen im Außenbereich erste Kontakte. Anschließend versammelten sich alle im Lehrsaal und schauten sich gemeinsam den THW-Imagefilm an, in dem die Grundaufgaben der Bundesbehörde verdeutlicht werden.

Die Teilnehmende der JA! bildeten anschließend die Flüchtlinge an der THW-Technik aus. An vier Stationen wurde das Know-how gezeigt und gemeinsam angewandt. Sie bauten einen kurzen Steg mit Rampen aus dem Einsatzgerüstsystem (EGS), stellten die Grundlagen der Ersten Hilfe vor, demonstrierten an weiteren Stationen das Einbinden von Personen in eine Krankentrage sowie den sicheren Umgang mit dem hydraulischen Spreizer bei einem Geschicklichkeitsspiel. Dabei achteten die Jugendlichen natürlich darauf, dass sich alle an die Vorschriften zur Unfallverhütung hielten.

Am Nachmittag tauschten sich die THW-Jugendlichen und die jungen Flüchtlinge an verschiedenen Thementischen über ihre Zukunftsvorstellungen, über Hobbys und Freizeitgestaltung, Medien und Kommunikation sowie ihren Alltag aus. Die Teilnehmenden hatten somit ein weiteres Mal die Möglichkeit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. In der Zwischenzeit wurde im Hof der THW-Bundesschule in Neuhausen für den Tageshöhepunkt ein Hindernisparcours aufgebaut. Den kleinen Parcours meisterten alle mit Bravour.

Als gelungener Abschluss tanzten alle zu den Klängen afghanischer Musik. Mit einem gemeinsamen Grillabend endete der leider überwiegend verregnete Tag, an dem aber noch einmal zum Abendessen die Sonne schien.

Die Jugendakademie wird in Kooperation von THW-Bundesschule und THW-Jugend e.V. durchgeführt und dauert bis zum 3. April. 

Text: Marcel Edelmann

1. April 2016 - Seit Donnerstagmittag sind die Teilnehmenden der diesjährigen Jugendakademie an der THW-Bundesschule in Neuhausen in vier Seminare eingeteilt, hier beschäftigen sie sich mit den Themen „Fair handeln – Kinderrechte fair verteilt?, „Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen“, „Fair trauen – Methoden der Vertrauensförderung in der Erlebnispädagogik“ sowie „Fair teilen – Fair ändert Globalisierung die Welt?"

1. Fair handeln – Kinderrechte fair verteilt?

Welche Rechte habe ich? Was haben die Rechte mit mir zu tun? Wie „gerecht“ geht es in meiner THW-Jugendgruppe zu? Wie kann ich die UN-Kinderrechte in meinem Alltag praktisch umsetzen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Teilnehmenden. Außerdem erarbeiten sie verschiedene kinderrechtliche Aspekte und befassen sich mit der Thematik, wie Heranwachsende besser geschützt werden können. Dozentin ist Berit Nissen.

2. Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen

Wie schnell wir zu Stereotypen, Klischees und Vorurteilen neigen, vermittelt Dozent Andre Reinhart den Jugendlichen zu diesem Thema. Die Seminargruppe befasst sich mit Vorurteilen und Klischees, die im THW, aber auch speziell in den Jugendgruppen, entstehen und was sie dagegen präventiv tun können.

3. Fair trauen – Methoden der Vertrauensförderung

Hier sind die Teilnehmenden sehr aufeinander angewiesen, denn das Vertrauen steht für alle an oberster Stelle. In diesem Seminar führt die Seminarleitung, bestehend aus Alexander Schumann und Lisa Widmann, praktische Übungen zur Selbst- und Gruppenwahrnehmung, zur Vertrauensförderung, zur Teambildung, zur Kommunikation und zur Integration von neuen Mitgliedern in eine Gruppe mit den Jugendlichen durch.

4. Fair teilen – Fair ändert Globalisierung die Welt?

In dem Seminar werden die Hintergründe und Folgen des Klimawandels beleuchtet und ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des Umweltschutzes geschaffen. Außerdem thematisieren sie die Auswirkungen des Freihandelsabkommens mit den USA (TTIP). Mit der Frage: „Wo berührt mich Globalisierung persönlich im Alltag und was kann ich gegen negative Folgen der Globalisierung konkret tun?“, rundet Dozent Bastian Bender das Seminar ab.

Text: Marcel Edelmann

Seminare während der Jugendakademie

1. April 2016 - Seit Donnerstagmittag sind die Teilnehmenden der diesjährigen Jugendakademie an der THW-Bundesschule in Neuhausen in vier Seminare eingeteilt, hier beschäftigen sie sich mit den Themen „Fair handeln – Kinderrechte fair verteilt?, „Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen“, „Fair trauen – Methoden der Vertrauensförderung in der Erlebnispädagogik“ sowie „Fair teilen – Fair ändert Globalisierung die Welt?"

1. Fair handeln – Kinderrechte fair verteilt?

Welche Rechte habe ich? Was haben die Rechte mit mir zu tun? Wie „gerecht“ geht es in meiner THW-Jugendgruppe zu? Wie kann ich die UN-Kinderrechte in meinem Alltag praktisch umsetzen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Teilnehmenden. Außerdem erarbeiten sie verschiedene kinderrechtliche Aspekte und befassen sich mit der Thematik, wie Heranwachsende besser geschützt werden können. Dozentin ist Berit Nissen.

2. Fair urteilen – Vorurteile abbauen, Vertrauen aufbauen

Wie schnell wir zu Stereotypen, Klischees und Vorurteilen neigen, vermittelt Dozent Andre Reinhart den Jugendlichen zu diesem Thema. Die Seminargruppe befasst sich mit Vorurteilen und Klischees, die im THW, aber auch speziell in den Jugendgruppen, entstehen und was sie dagegen präventiv tun können.

3. Fair trauen – Methoden der Vertrauensförderung

Hier sind die Teilnehmenden sehr aufeinander angewiesen, denn das Vertrauen steht für alle an oberster Stelle. In diesem Seminar führt die Seminarleitung, bestehend aus Alexander Schumann und Lisa Widmann, praktische Übungen zur Selbst- und Gruppenwahrnehmung, zur Vertrauensförderung, zur Teambildung, zur Kommunikation und zur Integration von neuen Mitgliedern in eine Gruppe mit den Jugendlichen durch.

4. Fair teilen – Fair ändert Globalisierung die Welt?

In dem Seminar werden die Hintergründe und Folgen des Klimawandels beleuchtet und ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des Umweltschutzes geschaffen. Außerdem thematisieren sie die Auswirkungen des Freihandelsabkommens mit den USA (TTIP). Mit der Frage: „Wo berührt mich Globalisierung persönlich im Alltag und was kann ich gegen negative Folgen der Globalisierung konkret tun?“, rundet Dozent Bastian Bender das Seminar ab.

Text: Marcel Edelmann

Nach oben

Junge Flüchtlinge zu Besuch bei der Jugendakademie

30. März 2016 - Einen spannenden Aktionstag rund um die THW-Jugend erlebten 50 minderjährige Flüchtlinge aus Esslingen, Kirchheim/Teck und Neuhausen a.d. Fildern am Mittwoch an der THW-Bundesschule in Neuhausen. Auf dem Schulgelände wurden sie von den Teilnehmenden an der Jugendakademie 2016 begrüßt. Dieses Jahr steht die JA! unter dem Motto „Welt fair ändern“.

Die jungen Flüchtlinge und die THW-Jugendlichen knüpften nach einer kurzen Begrüßung bei Gruppenspielen im Außenbereich erste Kontakte. Anschließend versammelten sich alle im Lehrsaal und schauten sich gemeinsam den THW-Imagefilm an, in dem die Grundaufgaben der Bundesbehörde verdeutlicht werden.

Die Teilnehmende der JA! bildeten anschließend die Flüchtlinge an der THW-Technik aus. An vier Stationen wurde das Know-how gezeigt und gemeinsam angewandt. Sie bauten einen kurzen Steg mit Rampen aus dem Einsatzgerüstsystem (EGS), stellten die Grundlagen der Ersten Hilfe vor, demonstrierten an weiteren Stationen das Einbinden von Personen in eine Krankentrage sowie den sicheren Umgang mit dem hydraulischen Spreizer bei einem Geschicklichkeitsspiel. Dabei achteten die Jugendlichen natürlich darauf, dass sich alle an die Vorschriften zur Unfallverhütung hielten.

Am Nachmittag tauschten sich die THW-Jugendlichen und die jungen Flüchtlinge an verschiedenen Thementischen über ihre Zukunftsvorstellungen, über Hobbys und Freizeitgestaltung, Medien und Kommunikation sowie ihren Alltag aus. Die Teilnehmenden hatten somit ein weiteres Mal die Möglichkeit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. In der Zwischenzeit wurde im Hof der THW-Bundesschule in Neuhausen für den Tageshöhepunkt ein Hindernisparcours aufgebaut. Den kleinen Parcours meisterten alle mit Bravour.

Als gelungener Abschluss tanzten alle zu den Klängen afghanischer Musik. Mit einem gemeinsamen Grillabend endete der leider überwiegend verregnete Tag, an dem aber noch einmal zum Abendessen die Sonne schien.

Die Jugendakademie wird in Kooperation von THW-Bundesschule und THW-Jugend e.V. durchgeführt und dauert bis zum 3. April. 

Text: Marcel Edelmann

Nach oben

8. Jugendakademie erfolgreich gestartet

29. März 2016 - 43 Jugendliche aus ganz Deutschland sind am heutigen Dienstag zur Jugendakademie (JA!) in Neuhausen angereist. Bereits zum achten Mal veranstaltet die THW-Jugend e.V. in Kooperation mit der THW-Bundesschule diese erfolgreiche Veranstaltung. Die Jugendlichen werden in den kommenden Tagen ein abwechslungsreiches Programm rund um das Motto „Welt fair ändern“, dem diesjährigen JA!-Motto, erleben und mitgestalten.

Text: Marcel Edelmann

Nach oben