Halbzeit bei USAR´13

31.07.2013, Ostenholz/Hamburg. Seit Montag läuft das intensive Training der jungen Katastrophenschützer aus sechs Ländern. Nach einer aktiven Kennenlerphase in international zusammengesetzen Einsatzeinheiten, absovierten die Teams eine intensive Grundausbildung. Wer so hart arbeitet, hat sich eine Pause verdient: Am Mittwoch verbrachten die USAR´13-Teilnehmer einen entspannten Tag in Hamburg.

Die jungen Retter von morgen besichtigten am Vormittag Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz, Feuerwehren und die Wasserschutzpolizei. Dabei informierten sie sich über die jeweiligen Aufgaben, die Ausstattung und die Zusammenarbeit im Bevölkerungsschutz.

Ihr Wissen über die Stadt Hamburg stellten sie danach bei einer Stadtralley unter Beweis. Im Anschluss daran genossen die USAR´13-Teilnehmer einen sonnigen und freien Nachmittag in der Hansestadt. Frisch erholt, wird ab Donnerstag wird die Grundausbildung fortgesetzt - mit dem Ziel, sich bestmöglichst für die große Abschlussübung am Samstag vorzubereiten.

31.07.2013, Ostenholz/Hamburg. Seit Montag läuft das intensive Training der jungen Katastrophenschützer aus sechs Ländern. Nach einer aktiven Kennenlerphase in international zusammengesetzen Einsatzeinheiten, absovierten die Teams eine intensive Grundausbildung. Wer so hart arbeitet, hat sich eine Pause verdient: Am Mittwoch verbrachten die USAR´13-Teilnehmer einen entspannten Tag in Hamburg.

Die jungen Retter von morgen besichtigten am Vormittag Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz, Feuerwehren und die Wasserschutzpolizei. Dabei informierten sie sich über die jeweiligen Aufgaben, die Ausstattung und die Zusammenarbeit im Bevölkerungsschutz.

Ihr Wissen über die Stadt Hamburg stellten sie danach bei einer Stadtralley unter Beweis. Im Anschluss daran genossen die USAR´13-Teilnehmer einen sonnigen und freien Nachmittag in der Hansestadt. Frisch erholt, wird ab Donnerstag wird die Grundausbildung fortgesetzt - mit dem Ziel, sich bestmöglichst für die große Abschlussübung am Samstag vorzubereiten.