Umgang der THW-Jugend mit der Ausbreitung des Corona-Virus

Angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus COVID-19 hat die THW-Jugend in Abstimmung mit dem THW verschiedene Maßnahmen ergriffen:

Bis einschließlich 19. April 2020 werden mit sofortiger Wirkung vorsorglich alle Veranstaltungen abgesagt, die keinen Einsatzbezug haben. Nur Veranstaltungen, die als relevant für die Einsatzbereitschaft des THW gelten, können nach Möglichkeit und unter Berücksichtigung entsprechender Vorsichtsmaßnahmen weiterhin durchgeführt werden.

Das betrifft alle überregionalen und bundesweiten Veranstaltungen der THW-Jugend, Dienstreisen im In- und Ausland sowie alle Jugenddienste. 

Die Bundesgeschäftsstelle der THW-Jugend ist weiterhin besetzt, aber nicht mit der gewohnten Anzahl an Mitarbeiter_innen. Habt deswegen bitte Verständnis, falls die Bearbeitung eurer Anfragen etwas länger dauert und nicht alle Anrufe entgegen genommen werden können.

Folgende bundesweite und internationale Veranstaltungen wurden bisher von der THW-Jugend oder den externen Veranstaltern abgesagt:

  • Der Girls' Day (26.03.2020)
  • Die Jugendakademie in Neuhausen (04.-10.04.2020)
  • Die Bundesvorstandssitzung in Neuhausen (03.-05.04.2020)
  • Das Z:T-Steuerungsgruppentreffen in Neuhausen (05.04.2020)
  • Das Z:T-Vernetzungstreffen in Magdeburg (22.-23.04.2020)
  • Der BfDT-Jugendkongress (20.-24.05.2020)
  • Das European Youth Event in Straßburg (28.-31.05.2020)
  • Der internationale Workshop in Gönen/Türkei (03.-08.06.2020)

Über eventuelle Ausweichtermine werden wir informieren. 

Es gelten folgende Sonderbedingungen für die Abgabe der Anträge zur Gruppenarbeit 4311:

  • Voraussetzung für die Förderung ist auch unter gegebenen Umständen, dass der Antrag bis zum 01.04.2020 vorliegt.
  • Falls bis dahin aufgrund der Absage von Jugenddiensten nicht alle originalen Unterschriften gesammelt werden konnten, können diese bis zum 18.05.2020 nachgereicht werden.
  • Die vollständigen Anträge inkl. Mitgliederlisten (ohne Unterschrift) müssen in diesem Fall bis zum 01.04.2020 postalisch oder als pdf per E-Mail an belege(at)thw-jugend.de gesendet werden.
  • Die Förderbewilligung wird jedoch erst versendet, wenn die originalen Anträge samt Unterschriften vollständig bis zum 18.05.2020 postalisch nachgereicht wurden.

Aufgrund der sich schnell verändernden Lage muss die Situation stetig neu bewertet werden, um die Maßnahmen dementsprechend anzupassen.

Wir bitten alle Angehörigen der THW-Jugend um eigenverantwortliches und rücksichtsvolles Verhalten, um die Verbreitung des Virus einzudämmen und die Einsatzbereitschaft des THW aufrecht erhalten zu können.

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.