Landessieger für Sachsen und Thüringen stehen fest

Erfolgreiches Wochenende für die Gastgeber des Landesjugendlagers von Sachsen und Thüringen: Das thüringische Rudolstadt beherbergte vom 18. bis 21. Juni nicht nur 350 THW-Jugend-Mitglieder, sondern die Jugendgruppe aus der Schillerstadt sicherte sich auch den ersten Platz unter den thüringischen Mannschaften beim Landeswettkampf. Der Sieg bei den sächsischen Jugendgruppen ging an Kamenz.

Die insgesamt 13 Mannschaften mussten in 90 Minuten zehn Aufgaben lösen, dann erst standen die beiden Siegermannschaften fest. Dazu zählten: Stegebau zur Sicherstellung des Verletztentransports, das Überwinden eines Spinnennetzes, um auf die Wettkampfbahn zu gelangen, Ausleuchten der Einsatzstelle, Erste Hilfe und Verletztentransport. Weitere Aufgaben waren zum Beispiel das Anheben einer Last mit Brechstange und anschließend mit Hydraulikheber sowie Hebekissen, um an ein Strahlrohr zu gelangen, oder der Bau einer Sitzkombination aus Dreiböcken und Holzlatten mit Stichen und Bunden.

Während des viertägigen Landesjugendlagers in Rudolstadt gab es für den THW-Nachwuchs viel zu erleben: Sie erkundeten die Schillerstadt im Rahmen einer Stadtrallye mit dem Zielort Heidecksburg. Machten einen Ausflug nach Jena ins Planetarium oder besuchten ein Freizeitbad, auf das sich die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz besonders freuten. Andere zogen eine Stippvisite in die Feengrotten vor.